Studie

Arbeit und Familie stehen für Flüchtlinge ganz oben

Rund 1,2 Millionen Menschen kamen in den vergangenen zwei Jahren als Flüchtlinge nach Deutschland. In öffentlichen Debatten kommen ihre individuellen Schicksale, Erwartungen und Hoffnungen häufig zu kurz. Eine Studie des Forschungsbereichs des "Sachverständigenrats deutscher Stiftungen für Integration und Migration" und der "Robert Bosch Stiftung" liefert nun Einblicke in ihre Lebenslagen und Perspektiven und gibt konkrete Handlungsempfehlungen, wie ihre Integration verbessert werden kann. Mehr ...


Islamischer Religionsunterricht

Was folgt aus der gescheiterten Klage der Islam-Verbände?

Der "Zentralrat der Muslime" und der "Islamrat" hätten keinen Anspruch auf Erteilung von islamischem Religionsunterricht in Nordrhein-Westfalen, weil sie keine Religionsgemeinschaften seien, urteilte kürzlich das Oberverwaltungsgericht Münster. Wie geht der fast 20 Jahre währende Rechtsstreit jetzt weiter? Führende Staatskirchenrechtler empfehlen den Islam-Verbänden, notfalls bis zum Bundesverfassungsgericht zu gehen. Mehr ...


Bildung

Was tun gegen Antisemitismus an der Schule?

Im Frühjahr dieses Jahres wurde der Fall eines jüdischen Schülers öffentlich, der an seiner Berliner Schule über Monate hinweg antisemitisch beleidigt wurde. Aus verbalen Attacken wurde körperliche Gewalt. Die Eltern des Jungen entschlossen sich, ihren Sohn von der Schule zu nehmen. Der Fall löste eine Diskussion über Antisemitismus an Schulen aus. Wie verbreitet ist Judenfeindlichkeit in Klassenzimmern? Und wie können Pädagogen entgegenwirken? Mehr ...


Pressegespräch

EU-Asylreform könnte neue Probleme verursachen

In den kommenden Monaten wird die Europäische Union das sogenannte Gemeinsame Europäische Asylsystem reformieren. In einem vom MEDIENDIENST organisierten Pressegespräch kritisieren Experten: Das geplante System wird voraussichtlich mehr Unsicherheit schaffen. Asylbewerber hätten dadurch mehr Schwierigkeiten, ihr Schutzgesuch prüfen zu lassen. Mehr ...


Vielfalt und Rassismus bei der Polizei

"Das kommt einem vor wie eine Migrantenhatz"

Anonyme Anschuldigungen haben die Berliner Polizeiakademie in die Schlagzeilen gebracht: die Vorwürfe reichen von Disziplinlosigkeit bis zur gezielten Unterwanderung der Polizei durch Kriminelle. Im Interview mit dem MEDIENDIENST erklärt Berlins Polizeisprecher Thomas Neuendorf, was die gestiegene Zahl von Polizeischülern mit Migrationshintergrund mit den Vorwürfen zu tun hat, wie seine Behörde mit Rassismus in den eigenen Reihen umgeht und welche Lehren sie aus den Vorkommnissen zieht. Mehr ...