Gender und Migration

Was #MeToo und die Kölner Silvesternacht eint

Prof. Dr. Helma Lutz

Warum wird über sexuelle Übergriffe ganz anders gesprochen, wenn die Täter angesehene Männer wie der Hollywood-Produzent Harvey Weinstein sind, als über die Kölner Silvesternacht von 2015/16? Man müsse "Weinstein" und "Köln" zusammen denken, schreibt die Frankfurter Geschlechterforscherin Helma Lutz in einem Gastbeitrag für den MEDIENDIENST. Doch das Selbstbild westlicher Gesellschaften beruhe darauf, die Sexualität von Migranten und Muslimen als "anders" oder gar "feindlich anders" wahrzunehmen. Mehr ...


Abgelehnte Asylbewerber

Gibt es zu wenige Abschiebungen?

Kritiker monieren, es gebe bei Abschiebungen ein "Vollzugsdefizit": Weniger als 20.000 Menschen wurden seit Anfang dieses Jahres abgeschoben, obwohl in den letzten zwei Jahren fast eine halbe Million Asylanträge abgelehnt wurden. Doch die Statistik zeigt: In diesem Jahr haben bereits mehr abgelehnte Asylbewerber Deutschland verlassen, als im gleichen Zeitraum "ausreisepflichtig" geworden sind. Mehr ...


Demografische Entwicklung

"Beim Wort 'Muslime' geht das Kopfkino an"

Die Zahl der Muslime in Deutschland könnte sich bis zum Jahr 2050 fast verdoppeln, hat das Pew Center in Washington errechnet – und bei anhaltend starker Zuwanderung sogar verdreifachen. Im Interview mit dem MEDIENDIENST erklärt die Islamwissenschaftlerin Riem Spielhaus, was von diesen Prognosen zu halten ist, welche Reaktionen sie hervorrufen und worauf wir uns tatsächlich einstellen sollten. Mehr ...


Expertise

Vielfalt und Diskriminierung in der Seniorenpflege

Viele Pflegeeinrichtungen in Deutschland werden von der Caritas und Diakonie betrieben. In einer Expertise für den MEDIENDIENST hat die Sozialwissenschaftlerin Aleksandra Lewicki untersucht, wie die christlichen Verbände auf Vielfalt eingestellt sind: Welche Arbeitsbedingungen bieten sie nicht-christlichen Pflegekräften? Wie gehen sie mit Senioren um, die eine Migrationsgeschichte haben? Ihr Fazit: Die Träger unternehmen zu wenig, um Diskriminierungen vorzubeugen. Mehr ...


Pressegespräch

Wie umgehen mit "Reichsbürgern"?

Wer sind "Reichsbürger"? Welche Gefahr geht von ihnen aus? Und warum docken ihre Verschwörungsideologien an? Bei einem Pressegespräch des MEDIENDIENSTES in Mannheim mahnten Experten, das Thema ernst zu nehmen: "Reichsbürger" seien eine Gefahr für die Gesellschaft. Angehörige der Szene dürften daher nicht verharmlost und als "Spinner" abgetan werden. Mehr ...